Flüchtlingsaktion HiddenCash hält uns einen Spiegel vor

von am    Kommentare: keine

Der aus Eritrea stammende Flüchtling Zerai Kiros Abraham versteckt wochenlang in Frankfurt 50 Euro Scheine. Die Tipps zu den Verstecken kommen per Twitter von seinem Alias HannsM https://twitter.com/HiddenCashFra

Wenn 1500 Menschen wochenlang hinter dem Geld her jagen, Zäune überwinden und einander helfen die Beute zu finden, dann können wir uns vielleicht besser vorstellen, was die Gründe sind sein Land, seine Heimat, seine Familie und Freunde zu verlassen.

Videobericht und Interview mit Z. K. Abraham vom Hessischen Rundfunk hr-online: http://goo.gl/F9PaKc

Zerai Kiros Abraham

Kategorie:  Initiativen
 

Wehe du klingelst!

von am    Kommentare: keine

Die Baugemeinschaft GleisBlume besucht die Fahrradstadt Kopenhagen

UMertens_141221_474

Am Wochenende vor Weihachten fuhr die GleisBlume mit ICE und der Fähre Prinz Richard nach Kopenhagen, um sich von dort Mut für eine fahrradgerechtere Stadt Hamburg zu holen. …weiterlesen »

Kategorie:  GleisBlume  •  Stadtentwicklung  •  Umwelt  •  Wichtige Beiträge
 

Siedlercasting in Hamburg

von am    Kommentare: keine

Paradoxe Vorgaben im Bewerbungsverfahren für Baugemeinschaften zerstören das, was eigentlich erwünscht ist.

dazu der Zeitartikel „Land in Sicht“

Gemeinsamer Ausflug zum Kanufahren auf der Luhe

Gemeinsamer Ausflug zum Kanufahren auf der Luhe

Hier zwei Auszüge:

  1. Zitat: „Diese Gruppen sind oftmals familienfreundlich und im Stadtteil engagiert, sie wollen meist hohe ökologische Standards umsetzen, und sie wirken stabilisierend in den Quartieren“, lobt uns Angela Hansen, von der Agentur für Baugemeinschaften
  2. Zitat: „Dass die Stadt die Baugruppen dazu zwingen muss, sich in Genossenschaften und Eigentümer aufzuteilen, dass in der Mitte Altona überhaupt so wenig Platz für sie zur Verfügung steht, all das hätte nicht sein müssen, meinen Kritiker“, bemängelt Zeit-Autor Christoph Twickel

In der Tat werden durch das Bewerbungsverfahren die sozialen Zusammenhänge und die kommunale Potenz der Gruppe, auf die man ja eigentlich seitens der Stadt so scharf ist, zerstört. Für die Zusammensetzung …weiterlesen »

Kategorie:  Gleishaus Altona
 

Naturopolis: Die grüne Revolution – Auch in Hamburg?

von am    Kommentare: keine
Naturopolis: Die grüne Revolution

Naturopolis: Die grüne Revolution

Die Natur erobert die Stadt und der Mensch die städtische Natur. Wie ist es der Natur gelungen, sich in einer Megametropole wie New York zu behaupten? Kann Big Apple als Vorbild für eine nachhaltige Stadtentwicklung stehen? Wünschen Sie sich eine grünere Stadt? …weiterlesen »

Kategorie:  Umwelt
 

Genussanweisung – selbst gemachtes Bärlauchpesto – jetzt ernten

von am    Kommentare: keine

Hier im Jenisch-Park http://goo.gl/nbocfx unter den Buchen kann man gerade gut Bärlauch ernten. Z. B. für frisches Bärlauchpesto. Das frisch auf Spaghetti hat eine unnachahmliche Schärfe.

UMertens_140323_017

Die Grundzutaten:

10 Esslöffel        Haselnüsse, oder Mandeln geröstet, ganz edel auch Pinienkerne
8 Esslöffel         Parmesan oder mehr
3 Teelöffel        Salz …weiterlesen »

Kategorie:  Initiativen  •  Umwelt
 

Reportage auf 3-Sat – wichtige Infos zu Thema Lärm

von am    Kommentare: keine

Zum Thema Lärm gibt´s heute Abend 20:15 Uhr ein Spezial auf 3-Sat

00_wa_laerm

Was macht der Lärm mit uns?

Die physiologischen Folgen selbst einer Nacht mit 65 Dezibel lassen sich signifikant nachweisen. Das Lärmgutachten der Stadt Hamburg weist gerade in den Nachtstunden für die neue Mitte Altona Werte größer als …weiterlesen »

Kategorie:  Stadtentwicklung  •  Umwelt
 

Schildbürgerstreich in der Neuen Mitte: Einwendungen gegen B-Plan bis Montag, den 17. Februar

von am    Kommentare: keine

Bis einschließlich Montag den 17. Februar 2014 können Einwendungen bei der BSU auch per Mail geltend gemacht werden LP3@bsu.hamburg.de

Adresse: BSU, Neuenfelder Str. 19, 21109 Hamburg

eigene Adresse nicht vergessen!

Lärm- und Verschattungsgutachten findet man hier

…weiterlesen »

Kategorie:  Neue Mitte Altona  •  Stadtentwicklung