Baugemeinschaften erfüllen vielerlei Ansprüche unserer Tage

von am    Kommentare: keine

Mehr und Mehr bewahrheitet sich ein Zeitgeist, das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Dieser spiegelt sich in der Frage „Wie wollen wir zusammen leben?“ wider. Dass Wohnraum in Städten knapper und teurer wird, ist längst zur bitteren Realität geworden. Wer heute eine bezahlbare Mietwohnung in einem lebhaften, innerstädtischen Viertel sucht, ist häufig dem Verzweifeln nahe. Nicht selten findet man sich in einer Gruppe von Bewerbern wieder, die um eine relativ teure Wohnung buhlt. Hat man weniger finanzielle Möglichkeiten geschweige denn Vitamin B zur Hand, scheint einem/einer unwiderruflich klar zu werden: die (Kapitalmärkte) wollen mich nicht. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels!

Hausbesetzer/ Enorm-Koop

© Göran Gnaudschun / Quelle Spiegel Online

Gerade in Zeiten von steigenden Kosten für die Bewältigung des Lebens – seien es Mieten, Strom- und Heizkosten, etc. -, die ebenso eine Verdrängung von weniger finanzkräftigen Haushalten aus ihren …weiterlesen »

Kategorie:  Baugenossenschaft  •  Initiativen  •  Stadtentwicklung
 

Fusion von BLAUE BLUME und GLEISHAUS ALTONA

von am    Kommentare: keine

Die Genossinnen und Genossen der Baugemeinschaften Blaue Blume und Gleishaus Altona gehen künftig gemeinsame Wege.

Gruppenbild auf der Weihnachtfeier der "GleisBlume"

Gruppenbild auf der Weihnachtfeier der „GleisBlume“

Seit November 2014 arbeiten wir an einer gemeinsamen Bewerbung auf das genossenschaftliche Baufeld in der Neuen Mitte Altona. Kennen und schätzen gelernt haben wir uns in zahlreichen Veranstaltungen zum Beteiligungsverfahren und im Netzwerk Autofreie Mitte Altona. Und mehr und mehr kristallisiert sich heraus, dass es gemeinsame Vorstellungen sind, die uns zueinander geführt haben und nun in diskussionsfreudigen Runden Aufbereitung erfahren. …weiterlesen »

Kategorie:  GleisBlume
 

E i n l a d u n g an alle autofreien Baugemeinschaften im Netzwerk

von am    Kommentare: keine

32 weißer Rand

Liebe Baugemeinschaften im Netzwerk autofreie Mitte Altona,

bevor demnächst die ersten Grundstücke ausgeschrieben werden, möchten wir Euch zum Kaffeetrinken einladen, um zusammen zu überlegen, wo wir unsere Energien bündeln können. Dabei kann es auch um eine gemeinsame Bewerbung für ausgeschriebene Objekte gehen. Wir freuen uns, darüber mit Euch …weiterlesen »

Kategorie:  Gleishaus Altona
 

Neue Mitte Altona – laut, dunkel und keine Chance für ein zusammenhängendes autoarmes Wohnquartier

von am    Kommentare: keine

Presseerklärung vom Netzwerk Autofreie Mitte Altona

Verteilung der Wohnformen in der Mitte Altona

Verteilung der Wohnformen in der Mitte Altona

Zwei Jahre haben die Eigentümer der innerstädtischen Fläche und die Stadt Hamburg über die Zukunft der neuen Mitte Altona verhandelt – nun liegen städtebaulicher Vertrag und Bebauungsplan vor.

Für große Empörung und Enttäuschung sorgen …weiterlesen »

 

Medienecho auf die Pressekonferenz des Netzwerks Neue Mitte Altona

von am    Kommentare: keine
Pressetermin Netzwerk Autofreie Mitte Altona

Foto: Jens – Pressemitteilung Netzwerk Autofreie Mitte Altona

Hier noch eine kleine Übersicht mit dem gesammelten Medienecho zur Pressekonferenz  von Altonas Neuer Mitte vom 03. Juni 2013:

 

MOPO:

Sie sitzen an einem gedeckten Tisch mitten auf einem Parkplatz. Wenn ihr Traum in Erfüllung geht, wird es genau hier bald einen grünen Hof …weiterlesen »

 

Pressekonferenz des Netzwerks Autofreie Mitte Altona

von am    Kommentare: keine
Begehung des Geländes

Foto: Jens  –  Begehung des Geländes

Mit der Neuen Mitte Altona soll bald ein neuer Stadtteil in einem der beliebtesten Stadtteile Hamburgs realisiert werden. Es ist eines der ehrgeizigsten Neubau-Wohnprojekte mitten im Innenstadtkern der Stadt. Seit gut zwei Jahren trifft sich das Netzwerk Autofreie Mitte Altona und arbeitet an konkreten Plänen, wie Hamburg hier ein …weiterlesen »

 

Eine Variante für die Mitte Altona, ohne die Verlegung des Fernbahnhofes

von am    Kommentare: keine
  Langfristiges Konzept - ohne Verlegung des Fernbahnhofs  ca. 4.500 Wohnungen

Foto: d-plan / Mario Bloem

Mario Bloem hat eine Variante für die Mitte Altona, ohne die Verlegung des Fernbahnhofes, auf seiner Website hochgeladen. Hier Link zur Webseite http://d-plan.de/aktuelles.html.

Es gibt auch noch eine PDF mit detaillierten Fotos, Informationen und Erläuterungen der Planung.

PDF downloadErläuterrung Variante Neue Mitte Altona-März-2013.pdf

(ca. 5 MB)

Kategorie:  Neue Mitte Altona  •  Stadtentwicklung